Glossar

Liste der "ungewöhnlichen" Begriffe, die wir häufig verwenden

Beim Lesen unserer Homepage ist dir möglicherweise aufgefallen, dass wir bestimmte Wörter komplett aussparen, durch andere Wörter ersetzen oder mit einer eher ungewöhnlichen Schreibweise verwenden. Im Folgenden findest du diese Begriffe samt Erklärung.

 

Haben wir einen Begriff vergessen, auf der Homepage falsch verwendet oder möchtest du uns einen Begriff vorschlagen, der unbedingt in unseren Sprachgebrauch eingehen sollte? Schreib uns!

Gynäkolog*in, Freund*in etc.

Wer sich noch nicht so eingehend mit Gendern beschäftigt hat, fragt sich bei all den Sternchen möglicherweise erstmal, ob wir keinen Sinn für Lesbarkeit haben. Wir haben uns allerdings bewusst für diese Schreibweise entschieden, denn das Sternchen schließt nicht nur Männer und Frauen, sondern auch non-binäre, trans und alle Personen davor, dahinter und dazwischen ein. Wir wollen sie nicht nur im Geiste, sondern auch durch unsere Sprache repräsentieren. (Wenn du mehr zu dem Thema erfahren möchtest, kannst du dich z. B. auf der Seite Geschickt gendern informieren.)

kinderfrei

Im täglichen Sprachgebrauch wird i. d. R. "kinderlos" verwendet, doch bei Wörtern mit "-los" schwingt eine negative Konnotation mit – geschmacklos, trostlos, humorlos etc. Wer sich allerdings bewusst gegen etwas entscheidet, hat normalerweise keine negativen Gefühle, sondern hat sich davon freigemacht. Entscheidet man sich demnach gegen Kinder oder hatte sogar nie den Wunsch, Kinder zu bekommen, passt "kinderfrei" viel besser. (Eine anonyme Autorin hat diesen Punkt in einem Artikel auf Eltern.de angesprochen.)

Person mit Uterus

Klar, wir könnten auch einfach "Frauen" schreiben. Damit würden wir aber einen Teil der oben bereits erwähnten Gesellschaft ausschließen, nämlich jede Person mit Uterus, die sich nicht als Frau versteht (non-binär, trans Mann etc.). Wir möchten jedoch niemanden ausschließen, darum ist bei uns prinzipiell von "Personen mit Uterus" oder "Personen" die Rede.

Uterus

Schon bemerkt? Das Wort "Gebärmutter" ist nirgendwo auf unserer Seite zu finden. Im Gegensatz zur Gebärmutter ist der Begriff Uterus wertneutral. Durch eine gezielte Wortwahl wollen wir hier der unbewussten Wertung und Beeinflussung der Alltagssprache wie durch das „Gebären“ in der Gebärmutter entgegenwirken.


 info(ät)selbstbestimmt-steril.de
Selbstbestimmt steril
selbstbestimmt_steril

@myterus

Lachender Uterus mit verknoteten Eileitern
Schutz vor Haftungsrisiken - Prüfsiegel vom Deutsches Ehrenamt e.V.

Mitglied beim Deutschen Ehrenamt e.V.

Unterstützt von unserer Kooperationsanwältin Juliane Reichard