Kostenübernahme

Anlaufstellen, die Zuschüsse bieten können

Eine Sterilisation kostet durchschnittlich 800 € und ist damit recht teuer. Wenn du dieses Geld nicht hast: Das ist nicht das Ende der Welt! Einige Städte und Kreise in Deutschland haben ein Budget eingerichtet, aus dem Verhütungsmittel gezahlt werden – in manchen Fällen auch die Sterilisation. Mehr Informationen und Hilfe bei der Antragstellung erhältst du bei Organisationen wie pro familia, donum vitae, AWO und ähnlichen Schwangerschaftsberatungsstellen.

 

Damit Kosten übernommen werden können, müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllt sein: Du kannst den Antrag normalerweise nur an deinen Hauptwohnsitz stellen, d. h. an deinem aktuellen Wohnort. Außerdem musst du in der Regel Empfänger*in von Arbeitslosengeld II oder anderen Leistungen sein (BAföG, BAB, Kinderzuschlag, Wohngeld, Hilfe nach dem Asylbewerberleistungsgesetz) oder ein vergleichbar geringes Einkommen haben. Eine Garantie für die Übernahme der gesamten oder Teilkosten gibt es allerdings nicht!

 

In der Liste unten findest du mögliche Anlaufstellen in Deutschland, sortiert nach Postleitzahl. Einige Links leiten dich direkt zu Anlaufstellen inkl. Voraussetzungen weiter, andere enthalten nur einen Hinweis auf eine Kostenübernahme, aber keine weiteren Informationen. Bei Einträgen mit dem Vermerk "bestätigt von" wird Sterilisation nicht auf der verlinkten Seite erwähnt, aber die Kostenübernahme oder Bezuschussung wurde von der jeweiligen Anlaufstelle bestätigt.

 

Schnell zu deinem Postleitzahl-Bereich: 

PLZ 0, PLZ 1, PLZ 2, PLZ 3, PLZ 4, PLZ 5, PLZ 6, PLZ 7, PLZ 8, PLZ 9

 

Eine weitere Möglichkeit: die Suchfunktion für Beratungsstellen von familienplanung.de, bei der du die Suchergebnisse durch ein Häkchen bei "Kostenübernahme von Verhütungsmitteln" einschränken kannst. Weitere Informationen erhältst du bei den jeweiligen Beratungsstellen. 

 

Wenn deine Kosten für Sterilisation (teilweise) übernommen wurden, lass uns einen Kommentar da


❗️ Wichtige Hinweise ❗️ 

  • Wir können keine Garantie geben, dass die Kosten für deine Sterilisation komplett oder teilweise übernommen werden – ob es klappt, hängt von vielen Faktoren ab, und die Gelder sind begrenzt
  • Wir können keine Garantie geben, dass die Einträge in der Liste aktuell sind. Die Gelder werden immer nur für einen bestimmten Zeitraum bewilligt und es kann sein, dass ein paar Einträge schon veraltet sind.
  • Diese Liste ist nicht vollständig. Falls deine Stadt nicht vertreten ist, kontaktiere eine zuständige Schwangerschaftsberatungsstelle in deiner Nähe und frag nach, ob Kosten für Verhütungsmittel bzw. Sterilisation übernommen werden – denn manchmal gibt es diese Information nicht online!

PLZ-Bereich 0

noch keine Einträge

PLZ-Bereich 1

noch keine Einträge

PLZ-Bereich 2

PLZ-Bereich 3

PLZ-Bereich 4

PLZ-Bereich 5

PLZ-Bereich 6

PLZ-Bereich 7

noch keine Einträge

PLZ-Bereich 8

PLZ-Bereich 9


Du hast einen zuverlässigen Tipp?

Deine Stadt oder dein Kreis sind noch nicht in der Liste vertreten, aber du weißt sicher, dass Sterilisationen dort übernommen werden? Schreib uns einen Kommentar mit einem Link zur Info und weiteren Details! Der Kommentar ist nur für uns sichtbar und wird nicht veröffentlicht.

 

Ideal ist es, wenn du uns einen Link zur Anlaufstelle mit den Voraussetzungen für die Kostenübernahme schicken kannst.

Falscher/kaputter Link oder veraltete Information?

Auch Hinweise dazu nehmen wir über die Kommentarfunktion an.

Kommentare: 0

Mail  info(ät)selbstbestimmt-steril.de

Facebook  Selbstbestimmt steril e.V.

Instagram  selbstbestimmt_steril

Twitter  @myterus

Schutz vor Haftungsrisiken - Prüfsiegel vom Deutsches Ehrenamt e.V.

Eingetragen beim Amtsgericht Leipzig: VR 6857

Finanzamt Leipzig I, Steuernummer: 232/141/11535

Unterstützt von unserer Kooperationsanwältin:

Juliane Reichard